Meine kleine Hauswurzfarm

 

Mit Hauswurz zu arbeiten macht mir immer viel Spaß. Sie sind so herrlich pflegeleicht und lassen sich gut verdekorieren. Dieses Mal habe ich einen alten Steintopf (vermutlich Sperrmüll) neu bestückt. Den Hauswurz habe ich als Ring gelegt. Moos habe ich als verbindendes Element genommen. Einige Muscheln und Schneckenhäuser sind immer eine gute Wahl, um sie als kleine Dekorationselemente dazwischen zulegen. Kleine Glaskugeln habe ich mit Draht umwickelt, teilweise schon rostig. Das ergibt einen Vintagelook und genauso mag ich es. In der Mitte gibt es nur Moos, dort kann je nach Jahreszeit dekoriert werden. Muscheln, Tannenzapfen, Weihnachtsbaumkugeln und Blumenzwiebeln sind nur einige Beispiele. Ein großes Ganzes, das jetzt gemütlich vor sich hin wachsen kann.

Entspanntes Immergrün!

Gräser im Wind

Gestern, beim morgendlichen Spaziergang habe ich am Wegrand spannende Gräser entdeckt. Sie schimmerten zauberhaft in einer lila Farbnuance, wie sie sich so sanft im Wind bewegten. Schnell hatte ich ein Bund Wiesengräser gepflückt. Sie passten von der Größe und Farbe in meine Sperrmüllvase, mit Vintagecharme. Aber einfach nur die Vase hinstellen war mir zu langweilig. Durch den Wind gestern musste ich direkt an eine Meeresbrise denken. Also Muschelkiste herausgekramt und losdekoriert. So ist eine muschelige Sommerdekoration entstanden. Dann finde ich noch dieses und jenes und dadurch entsteht ein stimmiges Gesamtbild.

Ich habe hier für Euch noch mal alles in Einzelteile zerlegt.

Viel Spaß beim dekorieren einer maritimen Sommerdekoration. Inspirierende Windböen!

PS:  Kleiner Tipp auf meinem Instagram Profil kann man diese Gräser in Bewegung sehen.

Der geheimnisvolle Schlüssel

Neulich auf dem Flohmarkt habe ich einen Schlüssel entdeckt. Schlüssel haben ja so eine ganz eigene Faszination. Je größer und verrosteter, desto mehr Phantasie entlockt er mir. Welche Tür sollte dieser Schlüssel öffnen? Was verbarg sich hinter dieser Tür? Welche Geschichten könnte der Schlüssel erzählen? Einfach so fotografiert sieht er schon spannend aus.  Da er für mich aussieht , als ob er der Schlüssel zum geheimen Garten ist, habe ich meinen neuen alten Schlüssel entsprechend in Szene gesetzt. Ein großes Glas habe ich den Boden mit Moos bedeckt. Dann den Schlüssel sanft ins Moosbett gelegt. Dazu drei verblühte Ranunkelblüten arrangiert. Ein paar Zweige Schleierkraut habe ich kopfüber in das Glas gesteckt. Für mehr Dramatik habe ich ein dunkles Tuch als Fotohintergrund gewählt. Fertig ist ein wundervoll geheimnisvolles Stillleben.

Geheimnisvolle Geschichten!

Schildkröte auf Stein

Hier eine neue Kreation meiner kleinen Hauswurzfarm.  Aus wenigen Mittel wird ein kleines Gartengeschenk.

  • ein großer Stein als Grundplatte
  • ein Ballen Hauswurz
  • eine Muschel als Kopf
  • vier Schiefersteine als Beine
  • ein länglicher Stein als Schwanz

Alles fachgerecht zusammensetzen und fertig. Kommt gemütlich ins Wochenende.

Wohlverdiente Entschleunigung!

Muschelig

Es wird Zeit für die maritime Sommerdekoration.

Den Kerzenhalter habe ich in einen Übertopf verwandelt,

um die Liebeslocken etwas zu bändigen. In der geometrischen Form

ist noch jede Platz für Muscheln.

Da die Liebeslocken oder auch Korkenzieherbinse eigentlich 

winterharte Sumpfpflanzen sind, muss reichlich gegossen werden.

Hier ist Staunässe erwünscht.  Ein sonniger heller Standort ist perfekt.

Meine Liebeslocken werde ich im Badezimmer arrangieren.

Ist ja auch näher am Lockenstab.

Erfrischende Lockenpracht!

Die Schönheit der Pusteblume

Pusteblumen haben ihre eigene Faszination.

Sie sehen so luftig und leicht aus.

Kinder machen begeistert ihre ersten Pusteversuche und

lassen die kleinen Flugschirme durch die Luft segeln.

Ich fange diese vergängliche Schönheit gern mit der Kamera ein.

Hier sind einige meiner Pusteblumenimpressionen.

Lasst de Sonntag entspannt ausklingen und kommt gut in die

neue Woche.

Ruhigen Sonntagabend!

Sempervivum Krönung

Hauswurz gehört mit zu meinen Favoriten im Garten.

Sie sind so herrlich pflegeleicht und in jedem erdenklichem

Gefäß wunderschön anzuschauen.

Dieses Mal habe ich sie in eine Gartendekorationskrone gepflanzt.

Drei Teelichthalter, die zufällig die gleichen Farbnuancen haben,

habe ich zum Turm gestapelt. Durch diese Farbharmonie entsteht

eine wunderbare Einheit.

Lasst die Blicke mal in Eurem Dekorationsregal oder Keller oder

Dachboden schweifen und Ihr findet bestimmt ähnliche Teile,

die Ihr gut kombinieren könnt. Viel Glück beim durchstöbern.

Harmonische Farbkombination!

Hier noch ein Bild der Einzelteile: