Baumkollektion

Zwischen den Jahren. Eine spannende oder eine entspannende Zeit. Jeder kann da für sich entscheiden. Hier habe ich nochmal weihnachtliche Bilder für Euch. Den kleinen Minibaum habe ich aus „Resten“ des großen Baumes gelegt.  Durch unterschiedliche Dekorationen ist eine kleine Kollektion entstanden. Genießt die Zeit dazwischen.

Miniatur Baumvielfalt!

Zapfenrunde

Zapfen in unterschiedlicher Ausführung zieren meinen Drahtkorb. Die Zapfen, die schon etwas länger im Haus sind, sind entsprechend aufgegangen. Dadurch lassen sie sich wunderbar an den Rand des Korbes klemmen. Die ganz großen Zapfen füllen die Mitte aus. Dazwischen habe ich gebündelte Moosrosen arrangiert.  Die Zapfen aus der Kälte sind noch zu und deshalb so schmal, dass sie die Lücken wunderbar ausfüllen. Glänzende und matte Miniweihnachtskugeln greifen das Rot der Rosen wieder auf. Kleine Holzsterne bringen das Arrangement zum leuchten. Für mehr Dramatik habe ich schwarzen Tüll um den Korb gelegt. So leuchtet der gefüllte Korb wunderbar in der Adventszeit.

Vorweihnachtliches Leuchten!

 

Nadelrecycling

 

Die ersten Tannenzweige habe ihre Nadeln schon verloren. Aber auch damit lässt sich wunderbar eine schnelle Dekoration in der Adventszeit herstellen. Malen mit Nadeln ist so ein Beispiel. Eine große flache Glasschüssel habe ich genommen und wollte ursprünglich die Nadeln nur entfernen. Dabei ist mir aufgefallen, dass es genug Nadeln für einen Tannenbaum sind. Einen kleinen Stern als Spitze hatte ich griffbereit. Meine grüne Glasminiweihnachtskugeln passten perfekt dazu. Mein Vintagehirsch rundet das Arrangement ab. Ein schöner farblicher Kontrast sind Orangen,  die auf Nadeln gebettet werden. Eine schnelle Dekoration gut für die Augen und die Nase.

Duftende Adventszeit!