Flat lay

 

Eine kreative Form und dekorative Inszenierung der Bildgestaltung ist ein „flat lay“.  Solche Legebilder haben mich schon immer fasziniert. Von Mode- und Beautyblogger zur Perfektion ausgereift, gibt es auch wunderschöne Motive mit Blume, Blüten und Blättern. Flat lay bedeutet, dass Gegenstände flach auf dem Boden bzw. einen anderen passenden Untergrund gelegt werden. Diese arrangierten Gegenstände werden dann aus der Vogelperspektive fotografiert. Da ich gelegentlich an einer Instagram-Challenge teilnehme, habe ich das Thema „green“ genutzt, um ein flat lay in Grün zu gestalten.  Als Unterlage habe ich eine Leinwand gewählt. Sie ist von meiner Tochter nach einem glücklichem Einhorn und einer phantastischen Zuckerstange wieder geweißt worden und wartet auf ein neues Motiv. Solange darf ich sie nutzen.  Einige Farbpunkte schimmern durch und macht sie für mich noch spannender.  Zurück zum Thema „grün“. Einige Pflanzen, Vasen und kleine grüne Dekorationselemente habe ich schnell im Keller (meiner persönlichen Schatzkammer) zusammengesucht. Das Arrangieren der einzelnen Elemente auf der Leinwand hat etwas länger gedauert.  Nach einigem Hin- und Hergeschiebe ist für mich ein harmonisches Bild entstanden.  Es macht viel Spaß und ich werde definitiv öfters ein Bild legen.  Es entspannt wunderbar und ist meditative Erholung vom Alltagsstreß. Probiert es aus, viel Spaß dabei.

Gelegte Harmonie!

Übrigens: Mein Favorit ist auf Instagram zu entdecken.

Hier ein erweiterter Blick. Zu erahnen sind da die Stuhlbeine.  Der Stuhl wird benötigt, um eine bessere Vogelperspektive zu haben.  Vor allem wenn man nicht sehr groß gewachsen ist kann das sehr hilfreich sein. Der Kaktus steht neben dem Bild in einem hohen Glasgefäß. Und die sehr lange Grünpflanze wächst in einem sehr kleinem Tintenpatronenglas und wurde einfach flach hin gelegt.

Kokedama

Kokedama ist eine Pflanze in Moos gehüllt. Meist als Moosballform, gibt es verschieden Möglichkeiten sie in Szene zu setzen. Ein Dekorationsmultitalent, ganz genau nach meinem Geschmack. Hier sind einige meiner Lieblingsinszenierungen.

Ruhige Kugel!

MohnMix

Mohn ist wundervoll. Die zarten, aber dennoch kraftvollen Farben finde ich immer wieder faszinierend.  Als frische grüne Kapselfrucht in der Maxiversion. einem grünen Strauß, kombiniert mit Lotosfruchtstand und einigen Gräser, einfach schön.  Als kleine vertrocknete Variante sind sie spannend, um geheimnisvolle Bilder mit einer Geschichte zu arrangieren.  Mohn geht immer frisch als wundervolle Blüte oder als grüne Kapselfrucht oder als trockene Variante.

Inspirierende Blüten!

Einzelteile

Der Wilde Wein ist im Herbst angekommen. Er wechselt die Blätterfarbe in ein phantastisches Rot. Ein wunderbares Herbstspektakel. Wenn man die Trauben von den Blättern trennt, entstehen wunderbare Strukturen. Die knallroten Blätter aufgefädelt auf Draht wirken vor einem dunklen Hintergrund noch farbintensiver. Mit den Trauben lassen sich große vernetzte Muster legen.

Spektakuläre Einzelteilung!

 

 

Arrangements

 

Die Tischdekorationen aus meinem gläsernen Atelier zeige ich auf meinem Tischdekorationen-Blog. Unter Blogtisch.de können alle Varianten nochmal angeschaut werden.  Fotos aus meinem mobilen Fotostudio gibt es weiterhin hier zu sehen. Heute eine Zusammenstellung von verschiedenen Arrangements.

Erholsame Wochenendzeit!

Neues aus dem gläsernen Atelier

   

Die Schauzeit Rheydt 2017 hat begonnen. In meinem gläsernen Atelier habe ich ein kreatives Umfeld geschaffen. Jeden Tag gibt es eine neue Tischdekoration.  Zum nachschauen und sich inspirieren lassen, gibt es auf meinem Tischdekorationsblog „Blogtisch“ das Ergebnis zu sehen. Ein kleines mobiles Fotostudio habe ich auch in meinem Atelier auf Zeit eingerichtet.  Hier sind die ersten Arbeiten zu sehen. Wunderschöne weiße Hortensien im Vintage Charme arrangiert.

Florale Schönheiten!

Pop Up Store

Tolle Neuigkeiten:  blumenunikate macht mit bei der Schauzeit-Rheydt 2017.  Am Samstag 02.09. 2017 ist die große Eröffnung. Die erste Tür der Schauzeit wird 10:30 Uhr mit allen Akteuren geöffnet. Ab 11:00 sind alle 14 Sandorte bereit die Rheydter Innenstadt bunter und lebhafter zu gestalten.

Das gläsernen Atelier der blumenunikate befindet sich in der Hauptstraße 14. Es wird ein Pop Up Store und gleichzeitig ein Ort der Kreativität sein.  Es werden 10 verschiedene Workshops angeboten. Eine bunte Mischung für verschiedenen Altersgruppen und Schwierigkeitsstufen.  Die ersten Informationen dazu seht Ihr oben. Anmeldungen für die Workshops finden direkt im gläsernen Atelier statt oder unter „info@blumenunikate.de“.  Jetzt wird weiter vorbereitet.

Kreativen Mitwoch!

Phantasiefische

Wildweinfisch

Traubenblasenheideschwanzfisch

Schleierkrautschwanzfisch

Bei meiner Arbeit im Garten finde ich immer wieder Fundstücke, die ich an einem anderen spannenden Urlaubsort gefunden habe.  Sofort sind die Erinnerungen an wundervolle Orte und einen wunderbaren Urlaub wieder präsent.  Mein Augenmerk lag diesmal auf Steinen. Steine finde ich faszinierend. Mit den anderen Blüten und Pflanzenteilen habe ich eine kleine Phantasiefischserie gestaltet. Murmeln, kleine durchsichtige Weihnachtskugeln und ein Rostring haben das maritime Arrangement perfekt gemacht. Na, habt Ihr auch Fundstücke im Garten. Viel Saß beim ausprobieren eigener Fischkreationen.

Phantasievolle Erinnerungsstücke!

Blumenkleid

Ein Blumenkleid, das wäre wunderbar.  Eine kleine Ausgabe für meine neue Gliederpuppe habe ich designt. Angefangen habe ich mit einer Hutkreation.  Einzelne zarte Blüten der Hortensie habe ich dazu auf grünen Draht gewickelt. Der Farbverlauf der Hortensienblüte hat diesen zauberhaften Vintage-Touch, den ich so gern mag. Ein guter Anfang, aber es fehlte ein Kleid. Schnell habe ich mich im Garten umgesehen. Dort habe ich wilden Flieder und kleine Zierlauchblüten entdeckt. Das Lila der Blüten passten gut zum Sommerteint meiner Gliederpuppe.  Entstanden ist ein zauberhaftes Bustierkleid. Der Hortensienhut passte leider nicht mehr so perfekt.  Schnell war eine neue Hutkreation entstanden aus lila Draht und wildem Flieder.  Ein Sommertraum für laue Sommernächte.

Kreative Traumkleider!

 

Adventskranz im Sommer

Mittwoch ist mein Trödelmarkttag. Es ist nicht zu voll, dafür sind die angebotenen Stücke spannender.  Gestern habe ich einen Adventskranz entdeckt. August ist die perfekte Zeit dafür. Aber die gesamte Adventsdekoration war für mich völlig uninteressant. Der wahre Schatz war für mich die Kranzbasis. Ein schön gearbeiteter Wurzelkranz. Als erstes habe ich den Kranz „entkernt“.  Danach habe ich ihn mit Minisukkulenten und Hauswurz bestückt. Ein Schmuckstück, wie ich finde. Ich lasse ihn jetzt erstmal ein bißchen wirken. Danach werde ich wahrscheinlich noch etwas weiter dekorieren. Vielleicht mit Muscheln oder doch schon herbstlich mit Zapfen oder mit Horstensienblüten. Jetzt ist erstmal weniger mehr für mich. Wann ist Euer Lieblingströdelmarkttag?

So sah der Kranz aus, bevor ich ihn entkernt habe.

Erfolgreiche Schatzsuche!