Adventskranz im Sommer

Mittwoch ist mein Trödelmarkttag. Es ist nicht zu voll, dafür sind die angebotenen Stücke spannender.  Gestern habe ich einen Adventskranz entdeckt. August ist die perfekte Zeit dafür. Aber die gesamte Adventsdekoration war für mich völlig uninteressant. Der wahre Schatz war für mich die Kranzbasis. Ein schön gearbeiteter Wurzelkranz. Als erstes habe ich den Kranz „entkernt“.  Danach habe ich ihn mit Minisukkulenten und Hauswurz bestückt. Ein Schmuckstück, wie ich finde. Ich lasse ihn jetzt erstmal ein bißchen wirken. Danach werde ich wahrscheinlich noch etwas weiter dekorieren. Vielleicht mit Muscheln oder doch schon herbstlich mit Zapfen oder mit Horstensienblüten. Jetzt ist erstmal weniger mehr für mich. Wann ist Euer Lieblingströdelmarkttag?

So sah der Kranz aus, bevor ich ihn entkernt habe.

Erfolgreiche Schatzsuche!

Meine kleine Hauswurzfarm

 

Mit Hauswurz zu arbeiten macht mir immer viel Spaß. Sie sind so herrlich pflegeleicht und lassen sich gut verdekorieren. Dieses Mal habe ich einen alten Steintopf (vermutlich Sperrmüll) neu bestückt. Den Hauswurz habe ich als Ring gelegt. Moos habe ich als verbindendes Element genommen. Einige Muscheln und Schneckenhäuser sind immer eine gute Wahl, um sie als kleine Dekorationselemente dazwischen zulegen. Kleine Glaskugeln habe ich mit Draht umwickelt, teilweise schon rostig. Das ergibt einen Vintagelook und genauso mag ich es. In der Mitte gibt es nur Moos, dort kann je nach Jahreszeit dekoriert werden. Muscheln, Tannenzapfen, Weihnachtsbaumkugeln und Blumenzwiebeln sind nur einige Beispiele. Ein großes Ganzes, das jetzt gemütlich vor sich hin wachsen kann.

Entspanntes Immergrün!

Schildkröte auf Stein

Hier eine neue Kreation meiner kleinen Hauswurzfarm.  Aus wenigen Mittel wird ein kleines Gartengeschenk.

  • ein großer Stein als Grundplatte
  • ein Ballen Hauswurz
  • eine Muschel als Kopf
  • vier Schiefersteine als Beine
  • ein länglicher Stein als Schwanz

Alles fachgerecht zusammensetzen und fertig. Kommt gemütlich ins Wochenende.

Wohlverdiente Entschleunigung!

Eierschalentopf

Die letzten Ostereier sind gegessen.

Das Osterfest ist vorbei.

Übrig bleiben jede Menge Eierschalen.

Als Erinnerung an das Osterfest oder als kleines Geschenk,

lassen sich die Eierschalen perfekt recyceln.

Kleine Hauswurzpflanzen und ein bisschen Moos,

mehr wird nicht benötigt.

Alles schön in die Eierschale arrangieren und fertig

sind die Minitöpfe.

Wundervolle Erinnerungstücke!

Die Entdeckung der Osterinsel

Ich habe heute die Osterinsel für mich entdeckt. Dazu habe ich ein Drehteller aus Holz verwendet. Jedes andere Brett oder ein Tablett funktioniert genauso gut. Als Material habe ich meine  Klassiker verwendet. Moos und Hauswurz kommt bei mir ganz oft vor. Die sind aber auch so wunderbar zum dekorieren. Federn, Eierschalen und natürlich meine Henne, dürfen auf der Osterinsel nicht fehlen. Für die Henne habe ich ein Nest gebaut und alles andere drumherum dekoriert. Viel Spaß beim dekorieren Eurer eigenen Osterinsel.

Österliches Inselvergnügen!

In Balance

Für den einen ist es Schrott, für mich sind es die schönstes Dekorationselemente. So kommt es, dass ich eine Sammlung an Schrottteilen habe, die ich immer wieder gern in Szene setze. Der Kopf, genauer die Finne, eines alten Hammers hält die Schrottschiene. Die dekorierten Eierschalen halten sie gut in Balance. So ist ein spannender Blickfang entstanden.

Kommt gut ausgependelt in das Wochenende. Vielleicht findet Ihr im Keller oder im Sperrmüll auch alte Schrottteile, die künstlerische Ambitionen haben. Viel Spaß bei der Verwandelung von Schrott in Kunst.

Künstlerische Schrottambitionen!

Hauswurz in Schale

Neues aus der Hauswurzfarm. Den Hauswurz habe ich heute in Schale geworfen. Die Eierschalen habe ich vom Sonntagsfrühstücksei aufgehoben.Natürliches Upcycling in Höchstform. Gleichzeitig ist es auch eine Osterdekoration to go. Dieses Tablett kann durch den praktischen Griff überall mit hingenommen werden. Wie praktisch! Einfach zu gestalten ist es auch noch.

Die Eierschalen habe ich mit Hauswurz, Moos und Federn gefüllt. Anschließend habe ich das Tablett mit Moos, Stöcken Drahtkugeln, und Federn bestückt. Die gefüllten Eierschalen habe ich dazwischen arrangiert. Ist eigentlich schon Picknickwetter? Die Osterdekoration zum mitnehmen ist fertig.

Federleichte Tablettdekoration!

Kleine Inseln

In diesem Jahr habe ich überall kleine Weihnachtsinseln verteilt.

Der Weihnachtsbaum, hat sich gut angepasst.

Genießt die Zeit mit Euren Lieben oder auch einfach nur die Ruhe.

Entspanntes Miteinander!

Das Feuer ist entfacht

feuereins

feuerdrei

feuerzwei

Spannende Gefäße zum Bepflanzen finde ich überall. Immer häufiger sehe ich direkt, welche Pflanzen oder Dekorationen perfekt zum Gefäß passen. Der kleine Grill hatte schon vor langer Zeit ausgedient. Er lag bereit, um vom Schrotteinsammler geholt zu werden. Jetzt ist er mit Hauswurz bepflanzt und mit Muscheln, Steinen und weiteren Schrottelementen dekoriert. Vom ausgedienten Schrott zum neuen Lieblingsstück ist es manchmal nur ein kurzer Weg.

Entflammten Hauswurz!