Neues Jahr, neues Glück.

Der Glücksklee gehört zum Jahreswechsel und er ist sehr fotogen. Auf ein neues, wunderbares, kreatives, lautes und auch mal stilles und gesundes Jahr.

Wundervolle Jahresvorfreude!

Pusteblumen

Pustebumen haben so ihre eigene Faszination. Sie sind wunderschön und sehr fotogen.  Bei allen Menschen, ob klein oder schon groß, lösen sie den Pustereflex aus. Ich fotografiere sie am liebsten aus allen möglichen Perspektiven und mit unterschiedlichen Hintergründen. Und dann? Dann wird kräftig gepustet.

Kraftvolles Pusten!

Blütentraum

Meine Amaryllis im schlichten Glas zeigt sich jetzt von ihrer schönsten Seite. Die Blüten sind leuchtend rot und wunderschön anzusehen. Ein Blütentraum, perfekt für die stürmische und graue Jahreszeit.

Leuchtende Farbtupfer!

Das Leuchten der Rittersterne

Ich Glückspilz habe in jeder Jahreszeit Lieblingsblumen. Jetzt wo es draußen fast nur dunkel ist, leuchten mich die Rittersterne an und erzeugen Glücksgefühle. Mit wenigen Zutaten lassen sich wunderschöne Arrangements erzeugen. Vor einem dunklen Hintergrund, leuchten die Rittersterne, besser bekannt als Amaryllis, noch schöner.

Blumige Leuchtkraft!

Vergänglichkeit

  

Jetzt sind wir schon mitten im Herbst.  Der Garten bereitet sich auf den Winterpause vor.  Die letzten Blüten der Hortensie geben noch einmal alles. Aber auch im vergänglichen liegt die Schönheit. Es lohnt sich sie zu entdecken.  Hier einige Physalis und Hortensien, die auch im vergängliche wahre Schönheiten sind.

Vergängliche Entdeckungen!

 

Schönheiten

 

Manchmal genügt eine einzelne Blüte. Egal in welchen Zustand. Kurz vorm endgültigen Verwelken oder in einem so frischen Zustand, dass sich alle wundern, was es ist. Einen bereits eingetrockneten Fruchtstand der Lotusblume kennen eigentlich alle.  Die frische grüne Variante überrascht doch. Eins haben sie alle gemeinsam, sie sind auch alleine präsentiert wahre Schönheiten und eben sich vor meinem Vintagegartentisch wunderbar ab.

Wundervolle Blumenschönheiten!

Frühlingszart

Ich habe eine Idee. Wir fangen mit dem Frühling

einfach nochmal an. Die zarten kleinen Blüten

vom Schleierkraut sind perfekt dafür.

Ein ganz schlichtes Glasgefäß ist eine perfekte Basis.

Wenn man zwei oder mehrere Gefäße in gleicher

Form zu Verfügung hat, umso besser.

Ein schönes romantisches frühlingszartes Arrangement.

Genussvollen Sonntag!

Schöne Ostertage!

Ich wünsche Euch eine wundervolle Zeit mit Euren Lieben.

Macht es Euch gemütlich und genießt einfach.

Gemeinsame Augenblicke!

Kleines Motiv, große Wirkung

Manchmal ist weniger mehr.

Dieses Mal habe ich nur einen Blütenstengel

der Traubenhyazinthe in Szene gesetzt.

Als Vasenersatz  habe ich eine Eierschale ausgewählt.

Sie habe ich zuvor mit weißer Acrylfabre bemalt.

Meine weißen Holzbretter bilden den nötigen

ruhigen Hintergrund.

Die Motive lassen sich auch wunderbar zu Postkarten verarbeiten.

Perfekt sind sie auch als kleines Kunstwerk, wenn sie

mit Transfertechnik auf ein Holzbrett übertragen werden.

Ergebnisse folgen demnächst.

Kunstvolle Fotoergebnisse!

Blauphase

Noch ist das kleine Fliesenhaus der einzige blaue Farbtupfer.

Die Traubenhyazinthen werden in Kürze in blau blühen.

Gleichzeitig wird das Ende der kalten Jahreszeit angekündigt.

Wenn der zarte Duft der Traubenhyazinthe in der Luft liegt,

dann ist der Frühling nicht mehr weit.

Wenn ich jetzt noch einige Töpfe besorge, dann geht es bestimmt

schneller. Frei nach dem Motto: „Viel hilft viel“.

Habt eine schöne Woche.

Vorfreudige Blaumacherei!