Meine kleine Hauswurzfarm

 

Mit Hauswurz zu arbeiten macht mir immer viel Spaß. Sie sind so herrlich pflegeleicht und lassen sich gut verdekorieren. Dieses Mal habe ich einen alten Steintopf (vermutlich Sperrmüll) neu bestückt. Den Hauswurz habe ich als Ring gelegt. Moos habe ich als verbindendes Element genommen. Einige Muscheln und Schneckenhäuser sind immer eine gute Wahl, um sie als kleine Dekorationselemente dazwischen zulegen. Kleine Glaskugeln habe ich mit Draht umwickelt, teilweise schon rostig. Das ergibt einen Vintagelook und genauso mag ich es. In der Mitte gibt es nur Moos, dort kann je nach Jahreszeit dekoriert werden. Muscheln, Tannenzapfen, Weihnachtsbaumkugeln und Blumenzwiebeln sind nur einige Beispiele. Ein großes Ganzes, das jetzt gemütlich vor sich hin wachsen kann.

Entspanntes Immergrün!

Gräser im Wind

Gestern, beim morgendlichen Spaziergang habe ich am Wegrand spannende Gräser entdeckt. Sie schimmerten zauberhaft in einer lila Farbnuance, wie sie sich so sanft im Wind bewegten. Schnell hatte ich ein Bund Wiesengräser gepflückt. Sie passten von der Größe und Farbe in meine Sperrmüllvase, mit Vintagecharme. Aber einfach nur die Vase hinstellen war mir zu langweilig. Durch den Wind gestern musste ich direkt an eine Meeresbrise denken. Also Muschelkiste herausgekramt und losdekoriert. So ist eine muschelige Sommerdekoration entstanden. Dann finde ich noch dieses und jenes und dadurch entsteht ein stimmiges Gesamtbild.

Ich habe hier für Euch noch mal alles in Einzelteile zerlegt.

Viel Spaß beim dekorieren einer maritimen Sommerdekoration. Inspirierende Windböen!

PS:  Kleiner Tipp auf meinem Instagram Profil kann man diese Gräser in Bewegung sehen.